Banner
News # National / International
Samstag, 12. April 2014
Drucken E-Mail
NEWS - WRFF

 

 

Edition April 2014

The independent news from www.fishing-worldrecords.com

 

Dear Mr friends of fishing and ichthyology,

this is a special edition dedicated to records of Austria. This country in the heart of Europe offers a lot of excellent rivers and still waters. A large number of cold water AND warm water species reaches their maximum size due to the topography. Otherwise Austria is one of few industrial countries with no official record list. Therefore we created www.rekordfische.at one year ago. The rest of the newsletter is in German, thank you for your understanding.

 

Bachforelle Weltrekord Fliegenrute

 

Warum rekordfische.at?

In den letzten 30 Jahren haben wir nicht nur Weltrekordfänge im Süßwasser recherchiert und erfasst, sondern natürlich auch die Rekordfänge unseres Heimatlandes. Aus dem gleichen Grund: weil es keine brauchbare und vollständige Rekordliste gab. Außergewöhnliche Fänge dürfen nicht in Vergessenheit geraten, sondern wir wollen sie lückenlos dokumentieren und diese Daten allen Anglern und Wissenschaftlern zur Verfügung stellen. 

Quellenverzeichnis

 

 

Zander 14,73 kg Platz 2

 

Erweiterung auf
Top 3

Seit Start der Website werden uns laufend außergewöhnliche Fische gemeldet. Wir können und wollen jedoch nicht ein weiteres Forum sein, das Fangmeldungen 1:1 veröffentlicht. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht alle Angaben zu verifizieren. Diesen Qualitätsanspruch hatten wir auch in den letzten Monaten bei der Erweiterung auf die drei schwersten, sportlich gefangenen Exemplare.

Neuzugänge in den Top 3 mit Foto

 

 

Fotos und Daten gesucht!

 

Wettbewerb: tolle Preise für neue Fotos und Daten zu gewinnen!

Für eine lückenlose Dokumentation fehlen uns noch immer einige Fotos oder detailliertere Angaben von manchen Rekordfängen. So haben wir beispielsweise kein einziges Foto in der Kategorie Aal. Manche Arten wie die Äsche sind tendenziell schlecht dokumentiert, da viele Rekordexemplare ohne Wiegen und Messen lebend zurückgesetzt werden. Helft uns bei dieser Detektivarbeit. Wir verlosen ein Überraschungspaket im Wert von € 150,- unter den eingesandten Fotos und im Wert von € 50,- unter den eingesandten Detailangaben. Bei nicht mit der Angel gefangenen Fischen und Fängen aus kommerziellen Angelteichen wird nur Platz 1 veröffentlicht.

Beispiel Äschenrekorde

 

 

 

Karpfen 39 kg 2013

 

Neue Rekorde 2013

2013  wurden einige herausragenden Fänge bekannt. Allen voran wurde der älteste Angelrekord Österreichs nach 45 Jahren endlich überboten mit einer Barbe von 6,84 kg aus einem Seitenarm der Donau. Ausgerechnet in einem Tiroler Baggersee wurde eine neue Bestmarke für Silberamur mit 41,2 kg aufgestellt. Im FZZ See in der Nähe von Leibnitz wurde der Karpfenrekord für kommerzielle Angelteiche auf 39 kg hochgeschraubt. Und zuletzt möchten wir noch einen mysteriösen Rekordfang aus einem burgenländischen Teich erwähnen, ein Marmorkarpfen mit angeblich 65 kg Gewicht.

neue Fotos auf www.rekordfische.at  

 

 

Top Reiseziele Österreich

 

Die besten Reiseziele Österreichs  

Wo hat man die besten Chancen einen Ausnahmefisch zu fangen? Wir haben die Rekordfänge der letzten Jahre ausgewertet. Links seht ihr Gewässer in denen bereits mehrmals kapitale Exemplare gefangen wurden oder diese Fischarten ihr Maximalgewicht erreichen. Besonders erwähnenswert ist dabei der Grundlsee, wo im Mündungsbereichs des Toplitzbaches Quappen bis zu ein Meter Länge leben. Weit schwerer als der derzeitige Angelrekord! 

Die Rekordliste als Download

 

 Tight lines!

signature

Heinz Machacek
chief editor
www.fishing-worldrecords.com 

 

 

Your donation guarantees the maintenance of this free record knowledge base. To create your business entry (company profile) please go to Registration.

 

 

 

 

Translation necessary?Please copy-paste the URL above into the Google translation tool.

 

 

 

Share this newsletter with friends

You got this newsletter from a friend?Than please go to Newsletter and you will receive this exclusive information directly in the future. Interested in the latest editions? Please visit our Archive.

Please add Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. to your address book or safe senders list!

 

 

 

If you do not want to receive this newsletter in the future please click here to unsubscribe.

Disclosure
“News World Records Freshwater Fishing” is a service of Fishing World Records.com e.U., Aidagasse 1/8/21, 1230 Vienna, AUSTRIA, chief executive: Heinz Machacek, Phone: +43 664 88 38 64 64, email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , eingetragenes Einzelunternehmen, Commercial Registry Number: FN 379487w, Commercial Court of Registration: Handelsgericht Wien, VAT Number: AT U67194001
Object of the Company
Fishing World Records.com e.U. runs an online portal for angler searching record catches and destinations. The service is free for end users and the operation of the portal is financed through advertising partners.
Privacy

 
Dienstag, 18. März 2014
Drucken E-Mail
HOFINGER / Tier-Präparationen

 

Neue Adresse!

Bild: Präparator Christian Hofinger mit Rekordbachforellenpräparat  aus dem Unac in Bosnien,
14,30 kg - 99 cm, montiert auf 150 Jahre altem Schwemmholz.
Fänger: Dr. Peter Höllein aus Niederbayern, Fangdatum: 08. Juni 2013

 

Ab dem 1. April 2014 hat

HOFINGER Tier-Präparationen eine neue Anschrift, wichtig bei gleichbleibendem
Firmen-Standort sowie gleicher Straßenbezeichnung und Telefonnummer.

Neu:

HOFINGER
Tier-Präparationen

Ehrenfeld 10
4694 Ohlsdorf

UID Nr.: ATU67618358
Tel: +43/7613/3411
Fax: +43/7613/3411-21

www.praeparator.com
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

Da die alte Adresse seit 30 Jahren in den Köpfen der Kunden eingespeichert ist,
bitten wir auf die neue Adresse zu achten,
um künftige Fehlleitungen von Trophäensendungen zu verhindern!

 

Montag, 17. Februar 2014
Drucken E-Mail
ÖKF

 

 

Liebe Angelkolleginen und Kollegen, liebe Natur- und Fischliebhaber!

 

Sind auch Sie der Meinung,
die Politik muss sich für unsere bedrohten Fischbestände mehr einsetzen?

 

Gemeinsam sind wir stark:

NRA Erwin Preiner hat eine Petition mit dem Titel „Schutz der heimischen Fischbestände und Erhalt der Artenvielfalt in den österreichischen Gewässern“ des FV Unteres Lafnitztal und Fischergesellschaft Jennersdorf-Raab an den Österr. Nationalrat mit der Bitte um Unterstützung eingebracht, damit auch künftige Generationen der Angefischerei in Österreich nachgehen können und unsere Gewässer in intaktem Zustand bleiben. Diese Petition wurde ebenso von 23 Vereinen im Burgenländischen Landtag eingebracht und vom Landtagsabgeordneten Mario Trinkel, NR Erwin Preiner und Michael Winter (SPÖ Landtagsklub im Bgld.) unterstützt.

 

Einfach unter http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/PET/PET_00006/index.shtml die Petiton aufrufen und mit dem Daumensymbol  „Zustimmen“ Ihre Daten eingeben. So wird die politische Interessenslage ausgelotet. Es gibt kein Minimum, aber die Anzahl entscheidet über die weitere Behandlung, welche kann von einem Antwortschreiben über Stellungnahmen, Expertenrat bis zur Behandlung im Plenum reichen kann.

 

Bitte machen Sie auch Ihre Angel- und Naturfreunde auf diese Möglichkeit aufmerksam - nur mir einer entsprechend hohen Anzahl an Unterschriften werden wir etwas bewegen!

 

******************************************************************************************

 

Aus der Petition an den Österreichischen Nationalrat betreffend Schutz der heimischen Fischbestände und Erhalt der Artenvielfalt in den österreichischen Gewässern.

 

Sehr geehrter Frau Präsidentin!

 

Die Fischerei in Österreich blickt auf eine jahrhundertealte Tradition zurück. Von Generation zu Generation geben wir im Verein das Wissen über den respektvollen Umgang mit der Natur und deren Bewahrung an die Jugend weiter. Unsere Flüsse, Teiche und Seen sind ein wichtiger und schützenswerter Teil Österreichs und kostbarer Natur- und Erholungsraum, den es für künftige Generationen zu bewahren gilt. In unzähligen Stunden am Wasser sind wir als Hüter der Gewässer die ersten und oft auch einzigen, die Fehlentwicklungen rund um diesen Lebensraum wahrnehmen.

Wir Fischer bekennen uns vorbehaltlos zum Schutz der Artenvielfalt sowie zum ökologischen Gesamtverständnis des Lebensraums Wasser und sind daher bereit, Gefährdungen desselben vorbehaltlos aufzuzeigen. Die zunehmende und unkontrollierte lokale Bestandsexplosion bei Fischräubern wie Kormoran, Reiher und Otter an vielen österreichischen Gewässern bedroht aktuell die Artenvielfalt und die Fischbestandsdichte.

In der öffentlichen Betrachtung wird dieser Entwicklung leider zu wenig Augenmerk geschenkt, da sie -  weitgehend unbemerkt - unter der Wasseroberfläche passiert. Fischräuber sind ein fixer Bestandteil der europäischen Natur und wir begrüßen die Rückkehr ausgerotteter oder einst vom Aussterben bedrohter Arten. Die Verhältnismäßigkeit der Bestände von Fischräubern und deren Futtertieren darf jedoch nicht zu Lasten der Fische kippen. Seitens der Politik wurde der Bestandsexplosion der Fischräuber bisher kaum Augenmerk geschenkt und gegensteuernde Ma nahmen sind unterblieben, während wir am Wasser tagt glich den Niedergang der Fischbestände beobachten müssen. Anstatt der langwierigen Erstellung von Studien und Konzepten fordern wir rasche Maßnahmen, um ein weiteres Ausufern der Schäden an unseren Gewässern zu verhindern. Neben lokalen Maßnahmen wie Vergrämung und Bestandsregulierung bei den Fischräubern sind Besatzprogramme unerlässlich, um die Erholung der einheimischen Fischbestände langfristig abzusichern. Ebenso sind überregionale Maßnahmen auf Bundes und EU-Ebene dringend nötig, um das biologische Gleichgewicht an unseren Gewässern dauerhaft zu garantieren.

 

Die gefertigten Fischereivereine ersuchen daher den österreichischen Nationalrat im Sinne der Petition um rasche Maßnahmen.

 

 

Mittwoch, 05. Februar 2014
Drucken E-Mail
IGFA 75th Anniversary...

 

International Game Fish Association

 

 

www.igfa.org

 

Mittwoch, 22. Januar 2014
Drucken E-Mail
ÖKF

 

 

Liebe Fischerfreunde und Naturliebhaber!

Das Märchen vom „Grünen Strom“ …

… und wiederum wird ein „Mythos der Wasserkraft“ entzaubert:

Eine jüngst publizierte Studie beweist, dass die Stauräume der Wasserkraftwerke viel mehr
Methan (25mal größerer Klimakiller als CO2) abgeben als bisher vermutet.

Näheres auf http://www.oekf.at/oekf-aktuell/oekf-aktuell/

Mit freundlichen Grüßen
Sonja Behr   <°))))))><
Geschäftsführerin

ÖKF
Ö
sterreichisches Kuratorium
für Fischerei und Gewässerschutz
Dachverband Österreichischer Fischereivereine und Angler

Breitenfurter Strasse 333 - 335
A-1230 Wien
T 0043 (1) 869 53 00
F 0043 (1) 869 53 39

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.oekf.at
, www.fischerei-dachverband.at

Bürozeiten: Mo - Fr 8.00 - 13.00 Uhr

ZVR 828962779 BD Wien

 

Samstag, 18. Januar 2014
Drucken E-Mail
NEWS - WRFF

 

Edition January 2014

The independent news from www.fishing-worldrecords.com

 

Dear Mr friends of fishing and ichthyology,

These are the latest world records and exceptional catches which we brought to light and verified this month. Please don’t forget to publish your business entry in the “Where to Fish” section. For a fee of 100,- or 200,- Euro per year you are able to present your company 5 million international fishermen. Your support guarantees the maintenance of this free high quality knowledge base and newsletter service.

 

44,75 kg Giant Tigerfish from the dark side of the planet

 

45 kg (99 lb) Giant Tigerfish caught

In 2012 Christo Human from South Africa caught the third Goliath Tigerfish in the 45 kg class. He took the fish to South Africa to have a trophy made. It was weighed on an accurate scale. Although we know about some rod caught specimen over 50 kg (110 lb), we are still looking for high quality photos of these catches!

More about the catch

 

 

+29,5 kg (+65 lb) Deccan Mahseer

 

 

Deccan Mahseer - 36 years old record almost beaten

A lot of information exists about fishing for the Mussullah Mahseer in the Cauvery River. But nearly nobody knows, that a second large Mahseer species lives in this famous river, Tor khudree. In the last years the first photos of record size specimen appear and now Derek D'Souza caught a specimen over 65 lb, in the region of the 36 years old record!

More about the species

 

 

first real rod & reel world record at 39,2 kg

 

First Striped Wallago record at
39 kg (86 lb)

If you are reading the IGFA newsletter of the last years, it seems that only few new freshwater species were added to the all tackle record list. By contrast we still proactively search new bestmarks for species which are not in the focus of the Western world. The Striped Wallago in Southeast Asia is the cousin of the Wallago in South Asia. On 29 July 2013 Ms. Benchawan Thiansungnoen set the first rod & reel record at 39,2 kg in the Khao Laem Reservoir. She also caught a larger specimen at 49 kg (108 lb), but it got snagged and she needed help from divers to free it.

More about the species

 

7,5 kg Mad Barb rod & reel record

 

7,5 kg Mad Barb record

As every year we were informed about a lot of new, well-documented records from Palm Tree Lagoon Fishing Park in Thailand. This water hosts a broad range of native and non-native species. For example a Danish angler caught a new rod & reel record for Mad Barb in December 2013. Remark for scientists: All record catches from PTL are measured over the body curve, because the length doesn't matter for the IGFA all tackle applications. This means the total length and standard length data in the IGFA database are not 100% correct! 

More about the catch

 

5,1 kg Brahmaputra Labeo or Kali Rohu

 

Well-documented record for Brahmaputra Labeo  

In 2001 we discovered the first photo of a Brahmaputra Labeo, also called Kali Rohu in record size. The fish was photographed by J. F. Helias at the shores of Srinakarin Reservoir. On 12 July 2013 a new best mark of 5,1 kg was set by a female angler. In addition Thai fishing parks and wild waters produced new world records for Mrigal, Black Sharkminnow, Lemon Barb, Thai Shark Catfish and the African Giraffe Catfish in 2013. 

More about the catch

 


Tight lines!

signature

Heinz Machacek
chief editor
www.fishing-worldrecords.com 

 

 

Your donation guarantees the maintenance of this free record knowledge base. To create your business entry (company profile) please go to Registration.

 

Translation necessary?Please copy-paste the URL above into the Google translation tool.

Share this newsletter with friends

You got this newsletter from a friend?Than please go to Newsletter and you will receive this exclusive information directly in the future. Interested in the latest editions? Please visit our Archive.

Please add Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. to your address book or safe senders list!

If you do not want to receive this newsletter in the future please click here to unsubscribe.

Disclosure
“News World Records Freshwater Fishing” is a service of Fishing World Records.com e.U., Aidagasse 1/8/21, 1230 Vienna, AUSTRIA, chief executive: Heinz Machacek, Phone: +43 664 88 38 64 64, email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , eingetragenes Einzelunternehmen, Commercial Registry Number: FN 379487w, Commercial Court of Registration: Handelsgericht Wien, VAT Number: AT U67194001
Object of the Company
Fishing World Records.com e.U. runs an online portal for angler searching record catches and destinations. The service is free for end users and the operation of the portal is financed through advertising partners.
Privacy

 
Dienstag, 31. Dezember 2013
Drucken E-Mail
Prosit Neujahr...

 

 

Schweiz

Zur Jahreswende dieses sensationelle Video,
es zeigt im November 2013 das Aufsteigen der Zugersee Forellen in die Lorze,
einem Zufluss des Sees in der Schweiz. Die Grösse der Fische wird zwischen 50 und 100 cm
geschätzt, wobei  die meisten Forellen eine Länge von 80 bis 90 cm haben dürften.

Zugersee: http://de.wikipedia.org/wiki/Zugersee



Ich persönlich habe dies bei heimischen Forellen so noch nie gesehen, einfach sensationell!
Gratulation an den Kamera-Mann!
Eine Augenweide!

 

*Ein Gutes, Gesundes Neues Jahr*
wünsche ich allen Lesern und Freunden der Angelfischerei
!

Und mögen 2014 wieder möglichst viele dicke Fische anbeißen
und anschließend im Keschernetz zappeln...

 

Ein kräftiges Petri Heil 2014!



 

Sonntag, 22. Dezember 2013
Drucken E-Mail
WRFF

 

NEWS

WORLD RECORD FRESHWATER FISHING

Edition: December 2013

"Klick"

 

Mittwoch, 18. Dezember 2013
Drucken E-Mail
Vorteilhaft für Bestände...

 

Catch & Release

Studie: Zurücksetzen kaptitaler Fische ist vorteilhaft für Bestände: Berufsfischer und Angler sollten ausgerechnet ihre besonders kapitalen Fänge wieder freilassen - der Natur zuliebe. Langfristig bringe das nicht nur wiederstandsfähige Bestände, sondern verbessere auch die Fangausbeute: 

"klick"

Textquelle: www.stern.de

 

Dienstag, 10. Dezember 2013
Drucken E-Mail
Steelhead Dreams....

 

 

Seite 9 von 36
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej KovalIhre Werbung | Copyright © 2017 Petri-Heil! - Tight lines!. Alle Rechte vorbehalten. | Technische Betreuung: CONECTO | Impressum
Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen