Banner
News # Pinzgau - Aktuell
Mittwoch, 19. April 2017
Drucken E-Mail
Der Zeller See

 

Der Zeller See und seine limnologische Entwicklung!
 

Nach den geringen Sichttiefen-Werten während der fünfziger Jahre, Durchschnittswerte um die 3 Meter, begannen sich die Sichtverhältnisse ab 1962 entscheidend zu verbessern. Seit 1970 schwanken die Sichttiefen um die 6 Meter....

Im Anhang nun eine Kopie des Amtes der Salzburger Landesregierung - Zur Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Stadtgemeinde Zell am See.
 

Der Zeller See und seine limnologische Entwicklung:

"klick"

 

PS.: Dürfte besonders für die Bürger der Stadtgemeinde Zell am See hoch-interessant sein!

Mittwoch, 19. April 2017
Drucken E-Mail
Rückblick ins Jahr 2002!

 

Der Pinzgauer Zeller See - Fischbestandserhebung mittels Echolottechnik!

 

Moderne hydroakustische Geräte sind für fischereiwirtschaftliche Untersuchungen und für Bewirtschaftungsfragen, in den letzten Jahren zu einer äußerst wichtigen und weltweit angewandten Technologie herangereift.

Mit der jungsten Generation wissenschaftlicher Echolote ist es nun möglich geworden, Fischbestände in Seens quantitativ relativ rasch abzuschätzen, Größenklassenanalysen durchzuführen, sowie deren räumlich-zeitliches Verteilungsmuster zu studieren.

Verfasser:
Mag. Dr. Hubert Gassner
Univ. Doz. Dr. Josef Wanzenböck

Mondsee, Juli 2002

 

 

Pinzgauer Zeller See - Fischbestandserhebung mittels Echolottechnik:

"klick"

 

Zur Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Stadtgemeinde Zell am See!

 

Dienstag, 18. April 2017
Drucken E-Mail
Der Zeller See

 

Naturwissenschaftliche Erforschung des Pinzgauer Zeller Sees!

Von Schulrat Sepp Eder - Stand: 1963

"klick"

 

Zur Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Stadtgemeinde Zell am See!

 

 

Montag, 17. April 2017
Drucken E-Mail
Wem gehört(e) der Zeller See?

 

Zell am See um 1860
 

Die Marktgemeinde Zell am See erwarb aufgrund einer Intervention und intensivsten Vorbereitungen des Bürgermeisters Josef Salzmann am - 25. Juli 1860 - den gesamten Zeller See,  samt seinen Fischereirechten vom k.k. Hofärar um den Preis von....

 

Ein Rückblick in die Vergangenheit: "klick"

 

Digitale Überarbeitung: Fischer-Berni

Zur Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Stadtgemeinde Zell am See!
 

Bildquelle: Historisches Zell am See

 

Montag, 17. April 2017
Drucken E-Mail
Fischereinutzung am Zeller See in der Vergangenheit!

 

Auszug aus der Pinzgauer Fischerei-Chronik!

In Bezug auf die Fischereinutzung hat der Zeller See eine bedeutende Vergangenheit, denn unter der 1000 jährigen Herrschaft der Salzburger Bischöfe war die Fischerei ein landesfürstliches Regale, dessen Ausübung durch Fischordnungen geregelt wurde.

Die Fischmeister, Hoffischer, Aufseher und Hüter waren dem Oberstfischmeister als obersten Aufsichts- und Exekutionsorgan untergeordnet.

Bis zum Jahre 1365 kannte man keine Schwebenetze; Bischof Pilgrim ließ acht solcher Netze und Fischer vom Chiemsee kommen, wobei eine kolossale Menge an Reinanken und Lachsforellen* gefangen wurde.

Bis zum Jahre 1801 war die Fischnutzung ergiebig, dann traten die verschiedensten Mißstände ein.

Heute ist der seit dem Jahre 1860 der Stadtgemeine gehörende See mit Fischen wiederum reich gesegnet und bietet den Fischern so manches "Petri Heil".

 

Der Zeller See war in früheren Zeiten mit Fischreichtum ungemein gesegnet!

 

Einer der letzten Berufsfischer war Sepp Hölzl, am Foto mit Pfeife, rechts der Schwaiger-Metzgerwirt Hörl. Stolz stellte man sich mit einer 15 kg Lachsforelle* den Fotografen.
(Netzfang, 1925)

 

Um den See einer ordentlichen Bewirtschaftung zuzuführen, hat der Erzbischof im Jahre 1644 eine umfangreiche Fischordnung erlassen, die jährlich um den Georgitag (24. April) vom hochfürstlichen Fischmeister in Gegenwart des Pflegers verlesen wurde. Dabei wurden die Fischereigeräte visitiert und Ordnungswidriges abgestellt.

Der See bedeutet auch heute für die Stadtgemeinde ein wertvolles Vermögensobjekt, nicht nur, was die Fischnutzung bei planmäßiger Bewirtschaftung anbelangt, sondern auch, wenn man die Fischerei als Sport in Betracht zieht.

* = Seeforelle  Salmo trutta lacustris

 

Sonntag, 16. April 2017
Drucken E-Mail
Geschichte

 

Zell am See - *Hotel Kaiserin Elisabeth*

Bild: Zell am See, um 1880

Angrenzend an den noch heute namentlich existierenden Elisabeth-Park in Zell am See, stand vor langer, langer Zeit das *Hotel Kaiserin Elisabeth*!

Den Auftrag zum Bau dieses "Exklusiv-Hotels" erteilte damals die Westbahngesellschaft dem Bauunternehmer Karl Freiherr von Schwarz, der es in den Jahren 1878/1879 errichten lies.

Die feierliche Eröffnung fand am 15. Juli 1879 statt.

Weitere Bilder aus längst vergangenen Tagen - rund um den Zeller See - sehen Sie in Kürze im Menü Impressionen - Zeller See!

Quelle: Literatur: WELT-BÜHNE und NATURKULISSE / Zwei Jahrhunderte Salzburg-Tourismus

Freitag, 14. April 2017
Drucken E-Mail
Historisches Zell am See...

 

 

Dienstag, 04. April 2017
Drucken E-Mail
Zeller See

 

Ausfangstatistiken Zeller See   2000 - 2016!
 

 

Gesamtausfang in kg / Stk

Statistik Hecht  |  Statistik Seeforelle

Statistik Zander  |  Statistik  Seesaibling

Statistik Wels  |  Statistik Renke

 

Zur Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Stadtgemeinde Zell am See!

Samstag, 01. April 2017
Drucken E-Mail
Zeller See

 

Mitterer Albert aus Zell am See gleich am 1. Tag der Saisoneröffnung im Anglerglück! Ein satter Hecht war ihm auf den Forellenspinner hereingefallen - nicht gemessen, nicht gewogen - sondern gleich wieder freigelassen, da die Hechte noch Schonzeit haben!

 

Wie groß? Dies sollte jeder für sich selbst schätzen!
 

Jedenfalls dickes Petri Heil Albert, Hammer!

 

 

Samstag, 01. April 2017
Drucken E-Mail
Rückblick 2016

 

Hecht 100 cm | gefangen beim Spinnfischen | C&R | September 2016


Barsch 44 cm | gefangen beim Spinnfischen | C&R | November 2016

Angler: Buchner Thomas | Wohnort: Saalfelden

Gewässer: Zeller See

 

Seite 1 von 89
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej KovalIhre Werbung | Copyright © 2017 Petri-Heil! - Tight lines!. Alle Rechte vorbehalten. | Technische Betreuung: CONECTO | Impressum
Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen