News # National / International
Donnerstag, 15. März 2018
Drucken E-Mail
Andy's Wallercamp / Italien

Andy's Wallercamp am Po meldet tolle Fänge der letzten Woche vom Team Fischersfritz aus dem
Pinzgau, Salzburgerland!
 

Super Bilder, tolle Zander - Gut gemacht!

Das Team rund um Andy's Wallercamp gratuliert recht herzlich den "Salzburger Burschen"!

"Buona pesca!"

 

Donnerstag, 15. März 2018
Drucken E-Mail
Funny...



 

Mittwoch, 14. März 2018
Drucken E-Mail
Team Fischersfritz on Tour...



 

Freitag, 09. März 2018
Drucken E-Mail
Kaum zu glauben...

 

 

Uli Beyer's Köderkunst!

Sehr wahrscheinlich mein "Hechtfang des Lebens". Bei einem sehr denkwürdigen Filmdreh hatte Uli Beyer das wahnsinnige Glück, mit Zalt-Wobbler gleich 2 Riesenhechte und weitere tolle Raubfische zu überlisten. Neben dem Fangerlebnis von Monsterhechten (18,55 kg + 18,2 kg) wird hier die Präsentation des Zalt-Wobblers ausführlich erklärt. Dieser Fang hat seinerzeit für viel Aufsehen gesorgt und war legendär. und wurde als "Ulis pink cloud" berühmt...

Very probably my "catch of a lifetime for pike”. A memorable film-date brought Uli Beyer the great luck to catch at the same stay 2 enormous pike of 40,9 lbs and 40,12 lbs. Uli caught these fish while using a Zalt-lure and explains (German) its use while fishing.

 

Anmerkung:

Der grüne Zalt-Wobbler, wer kennt ihn nicht?

Ist richtig eingesetzt - wie man sieht - eine absolute "Waffe"!

 

Donnerstag, 08. März 2018
Drucken E-Mail
Zander-Cup 2018

 

Zanderangeln im Winter im Zuge eines Wettbewerbes - wie es wirklich abläuft!

 

 

Dienstag, 27. Februar 2018
Drucken E-Mail
Po / Italien

 

Buchner Thomas aus Saalfelden mit einem 88 cm langem Prachtstück!

 

* Zander-Cup *

 

Andy´s Wallercamp
Inhaber und Fischereiexperte Andreas Gutscher veranstaltete bereits am 17. und 18. Februar dieses Jahres am Po einen *Zander-Cup*. Der Einladung waren auch zwei Pinzgauer Teams Fischersfritz 1 (Thomas+David) und Fischersfritz 2 (Paul+Andre) aus Saalfelden gefolgt. Der perfekt organisierte Bewerb lies an den 2 Bewerbstagen keine Wünsche offen, es wurden von gerademal 10 Teams an die 100 Zander bis zu 90 cm Länge gefangen und wieder zurückgesetzt! Besonders das Team um Fischersfritz 1 nutzte die gute Beißlaune der Stachelritter für sich und belegte neben zahlreichen guten Zanderfängen - und einem 88 cm und einem 90 cm langem Prachtstück - den sehr guten 2. Platz! Das Team um Fischersfritz 2 konnte Platz 5 erreichen, auch nicht schlecht!

 

Lanschützer David und anmutende 74 cm!


Paul Langmaier und noch ein 74iger!


Buchner Thomas beim Zurücksetzen - Zander 90 cm



Es wurde genau vermessen, fotografiert und dokumentiert...


Paul Langmaier mit 2 weiteren Stachelrittern!


Zum Bewerb: Das gesamte Startgeld wurde ausgeschüttet. Pro Tag kamen die 3 größten Zander jedes Teams in die Wertung. Gesamtsieger war das Team mit den meisten Punkten aus der Addition der beiden Wertungstage. Der größte Zander gewann einen Sachpreis! Erlaubt waren Kunst- und Naturköder, aber nur mit aktiven Systemen, z. B. Fireball und Drachovitch. Das Auslegen von Naturködern war verboten!


Das Team um Fischerfritz 1 aus Saalfelden hat gut lachen - ein Zander mit 88 cm Länge!


Thomas Buchner fing die beiden größten Zander des Bewerbs, mit 88 cm und 90 cm!
Hier das 90 cm Prachstück!


Thomas Buchner mit seiner "Trophäe" für den größten Zander des Bewerbs und Veranstalter Andreas Gutscher. (rechts)


Die Sieger des *Zander-Cups* 2018!
 

Andy's Wallercamp | Po | Italien

 

Ein dickes "Petri Heil" an all die Teilnehmer des Bewerbes, die bei winterlichen Temperaturen, Sturm
und Dauerregen (besonders am 2. Tag)  ihrer Leidenschaft frönten!
 

Donnerstag, 08. Februar 2018
Drucken E-Mail
Historic angling film!

Vintage Footage: Channel Bass & Stripers

This exclusive footage from 1947 - which was pulled from the IGFA's vault of historic angling films in the E.K. Harry Library of Fishes - depicts anglers targeting striped bass from the surf of Montauk, New York, USA, and giant red drum along the Outer Banks of North Carolina, USA.

Sonntag, 21. Januar 2018
Drucken E-Mail
Spanien

Hartl Ralph mit seinem kapitalen Waller - 220 cm - aus dem Ebro.

Hartl Ralph und Hochfilzer Andy, beide aus Uttendorf im Pinzgau, unternahmen letztes Jahr einen Angeltrip an den berüchtigten Ebro in Spanien. Neben zahlreichen kleineren Welsen ging ihnen auch ein Prachtexemplar mit einer Länge von 220 cm an den Haken. Weiters konnten sie auch zahlreiche Barsche und Zander diesem Gewässer entlocken. Der Ebro in Spanien war jedenfalls allemal eine Reise wert.

Petri Heil!

 

Hochfilzer Andy mit einem kapitalen Barsch.

 

Donnerstag, 21. Dezember 2017
Drucken E-Mail
Weihnachten 2017

 

Frohe, Gesegnete Weihnachten sowie einen Guten Rutsch ins
Jahr 2018 wünsche ich all unseren Lesern und Freunden
der Angelfischerei!

Viel Glück, Gesundheit und Gottes Segen!

 

Euer
Fischer-Berni

 

Petri Heil 2018!

Möge das kommende Jahr wieder „fischreich“ ausfallen… 

 

Freitag, 15. Dezember 2017
Drucken E-Mail
Österreich

Mario Millauer erlebt unfassbares Wintermärchen...

Über 28 Kilo wiegt dieses Vieh, das die Rute in den See zog.
 

Manchmal kann es so einfach sein. Mario Millauer hatte sich vorgenommen zum Jahresabschluss noch mal eine lange Session an einem echten Big Fish Lake der Extraklasse zu machen. Dabei blieb er real und fischte an einem öffentlichen Natursee der das ganze Jahr starkem Druck ausgesetzt ist.

Mario hatte in der Woche auf eine Wassertiefe gesetzt die er selbst im Nachhinein für unglaublich hält. Aber die Fische liefen dort.

 

Wer träumt nicht von einem Schneekarpfen...
Auch dieser Karpfen kratzte knapp unter der 20 Kilo Marke

 

In einer besonders kalten Nacht bei Frost bis -9 Grad dann passierte es. In tiefster Nacht wurde Mario geweckt von einem lauten Gepolter. Ein dicker Karpfen hatte auf einen 30mm Weightless Hookbait Dickenmittel 2.0 gebissen und riss die eingefrorene Rute rein in den See. Mario schnappte sich die Blinkerrute und versuchte sein Glück im tiefsten Dunkel und Frost.
 

Eiskalte Nächte bringen die Dicken in Wallung...
 

Nach etlichen Würfen gelang es ihm tatsächlich die Rute zu fangen und am Ende hing sogar noch ein Fisch - und was für einer. Nach einer halben Stunde gab sich ein gigantischer Schuppenkarpfen von weit über 28 Kilo geschlagen. Unfassbare Story!

Die Wassertemperatur betrug gerade noch 6,4 Grad - da sieht man wieder was für ein perfekter Winterköder dieses Dickenmittel ist.

Mario setzte auch auf Tigernüsse, Fresh Water Groundbait,  Dickenmittel 2.0 und Fresh 'n' Squid Boilies.

Herzlichen Glückwunsch zu dem Fang!

 



Noch ein toller Fisch mit 22,2 Kilo!

 


Bild und Textquelle: https://www.naturebaits.de/blog/millauer-winter-schneekarpfen

 

Anmerkung: Was für ein "Teufelskerl" unser Mario aus Saalfelden, eine Hammer-Story!

Die Pinzgauer Karpfen-Szene gratuliert recht herzlich, Petri Heil!

 

Seite 10 von 48
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej KovalIhre Werbung | Copyright © 2018 Petri-Heil! - Tight lines!. Alle Rechte vorbehalten. | Technische Betreuung: CONECTO | Impressum
Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen