Banner
Rückblick 2002!
Drucken E-Mail
Montag, 23. Februar 2009

Pinzgauer Zeller See
Fischbestandserhebung mittels Echolottechnik

Moderne hydroakustische Geräte sind für fischereiwissenschaftliche Untersuchungen und für Bewirtschaftungsfragen, in den letzten Jahren zu einer äußerst wichtigen und weltweit angewandten Technologie herangereift.


Mit der jüngsten Generation wissenschaftlicher Echolote ist es nun möglich geworden, Fischbestände in Seen relativ rasch quantitativ abzuschätzen, Größenklassenanalysen durchzuführen sowie deren räumlich-zeitliches Verteilungsmuster zu studieren.


Verfasser:
Mag. Dr. Hubert Gassner
Univ. Doz. Dr. Josef Wanzenböck

Mondsee, Juli 2002

Fischbestandserhebung: "klick"                   

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Stadtgemeinde Zell am See!

 

 
Kommentar hinzufügen
Ihr Name:
Kommentar:

Kommentare (1)

1 Fischer-Berni 23 Februar 2009 um 01:00
Sehr verehrte Leser,
hochinteressante Beiträge - besonders über den Pinzgau - werden von Zeit zu Zeit wieder aus unserem Archiv hervorgeholt, einfach nur um sie auch unseren neuen Lesern etwas näher zu bringen.

Im Namen der Pinzgauer Fischerei
Euer Fischer-Berni

JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej KovalIhre Werbung | Copyright © 2017 Petri-Heil! - Tight lines!. Alle Rechte vorbehalten. | Technische Betreuung: CONECTO | Impressum
Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen