Die dunkle Seite der Wasserkraft - Addendum
Drucken E-Mail
Samstag, 13. Juli 2019



 

Die dunkle Seite der Wasserkraft

Seit Monaten rufen vor allem junge Menschen dazu auf, mehr gegen den Klimawandel zu tun. Dabei geht es immer auch um den Ausbau erneuerbarer Energien, wie etwa der Wasserkraft. In Österreich liefert sie schon 56 Prozent des Stroms. Sie gilt als saubere und nachhaltige Form der Energieerzeugung, Bedenken gibt es kaum. Allerdings hat auch die Wasserkraft ihre dunkle Seite: Sollten wir sie wirklich ausbauen oder schaden die vielen Tausend Anlagen, die Österreichs Flüsse verbauen, der Natur vielleicht doch mehr, als sie nutzen? Planet-B-Reporter Timo Küntzle ist dieser Frage nachgegangen.

 
Kommentar hinzufügen
Ihr Name:
Kommentar:
Informationen zum Datenschutz

Nach Absenden des Kommentar-Formulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten. Die Nichtbereitstellung hat lediglich zur Folge, dass Sie Ihr Anliegen nicht übermitteln und wir dieses nicht bearbeiten können. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit durch schriftliche Mitteilung zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Mit dem Absenden des Kommentar-Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass dieser Beitrag mit Datum und Uhrzeit im Kommentarbereich dieses Internetauftritts öffentlich lesbar wird. Sollten Sie einen Kommentar löschen oder korrigieren wollen, melden Sie sich bitte unter der im Impressum angegebenen E-Mail-Adresse.

 
Ihre Werbung | Copyright © 2019 Petri-Heil! - Tight lines!. Alle Rechte vorbehalten. | Technische Betreuung: CONECTO | Impressum | Datenschutz
Diese Webseite verwendet Cookies um Sie bei der Nutzung zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen